Haushaltshilfe

Mütter und Väter die gesetzlich krankenversichert sind, erhalten eine Haushaltshilfe, wenn sie wegen einer Krankenhausbehandlung oder einer Kur ihren Haushalt nicht weiterführen können. Voraussetzung ist, dass im Haushalt ein Kind unter zwölf Jahren lebt oder behindert oder aber auf Hilfe angewiesen ist.
Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten außerdem eine Haushaltshilfe, wenn ihnen wegen Schwangerschaft oder Entbindung die Weiterführung des Haushaltes nicht möglich ist. Der Anspruch auf eine Haushaltshilfe besteht nur, soweit eine im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann (§ 199 Reichsversicherungsordnung (RVO) i. V. m. § 38 Abs. 4 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V)).

Weitere Auskünfte erhalten Sie von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse oder im Internet unter:
www.familien-wegweiser.de unter dem Stichwort „Haushaltshilfe“.

zurück zur Übersicht